Aktuelles

Wir waren ein paar Tage in Marokko

Mit etwas Verspätung!!

 

Reisebericht Schottland ist fertig.

 

Wochenendtripp Weserbergland, Ammerland

 

5. Juni - 10. Juni 2007

 

Ab und zu gönnen wir uns eine "Schnäppchentour". 

 

Am Dienstag Nachmittag fahren wir bei herrlichem Sommerwetter los und über Giessen, Marburg und einem kurzen Stück auf der A 49 sind wir am Abend in Bellersen auf einem herrlichen Wohnmobilstellplatz. Jede Parzelle ist großzügig bemessen und durch Büsche vom Nachbar abgeteilt. Für 8,- pro Nacht durchaus gerechtfertigt.

 

Am nächsten Tag heisst unsere 1. Anlaufstation ALBA Moda in Bad Salzuflen. Der Stellplatz hier gefällt uns nicht so gut, deshalb haben wir die Anreise über Brakel-Bellersen auch nicht gescheut. Das Angebot bei Alba ist wieder einmal riesig und einige Ware und einige Euro wechseln die jeweiligen Besitzer. Nicht weit zu fahren bis Herford, zur Firma Brax. Unnötig zu schreiben, dass ich mir einige Hosen kaufe. Nach einer kurzen Mittagsrast geht es schnurstracks nach Sulingen zu Lloyd. Hier ist eher Wolfgang im Einsatz, aber das Angebot an Schuhen ist diesmal nicht so gross, wir sind auch nicht zufrieden, dass eine Kulanzangelegenheit einfach barsch abgelehnt wurde.

Der Stellplatz ist gut belegt, aber für einen Restaurantbesuch in der Stadt ist es uns einfach zu heiss, so bleiben wir gemütlich im Womo.

 

Am Donnerstag heisst es früh aufstehen, denn es sind noch einige Schnäppchenkäufe auf unserer Liste. Hier trifft sich gut, dass in Niedersachsen heute kein Feiertag (Fronleichnam) ist. Anvisiert werden die Firma Paddocks Jeans und Delmod in Delmenhorst. Musterteile kann man hier besonders preisgünstig erstehen. Über Oldenburg fahren wir dann hinüber nach Edewecht, wo wir am Rathaus immer wieder einen herrlichen Platz für unser Womo haben, dieses Mal sogar mit einigen anderen.Meica heisst das Würstchen und einzig aus diesem Grund sind wir nach Edewecht gekommen. Den Abschluss unserer Tour bildet Gardeur in Apen-Augustfehn, aber das dortige Angebot ist nach einem Umbau nicht so berauschend. Jetzt können wir relaxen und das tun wir dann den restlichen Tag über ausgiebig in Wiesmoor auf dem Stellplatz am Ottermeer.
Zuerst erkunden wir die Gegend mit dem Fahrrad, gucken uns ein Restaurant für heute abend aus und umlaufen dann den kleinen See. Der Abend ist herrlich warm und wir können noch lange draussen sitzen.

 

Der Samstag sieht dann ganz sportlich aus, denn Radfahren macht hier wirklich Spass, weil nicht eine einzige Steigung kommt. Entlang der Kanäle, hier "Fehn" genannt, fahren wir bis in den Nachmittag. Unterwegs entdecken wir noch einen Flohmarkt, schlendern gemütlich durch, machen Halt an einem Fischimbiss und runden das Ganze mit Eis
essen ab. Am Abend weht dann endlich ein kühles Windchen. Der Sonntag geht dahin mit heimfahren.