Aktuelles

Kommt mit uns nach

NAMIBIA

Eine Erlebnisreise, wir berichten davon


Tagesausflug in die Phang Nga Bucht


Bekannt ist die Bucht durch ihre bizarren Felsformationen und hunderten von kleinen Inseln, deren bekannteste die „James Bond“ Insel ist.

Wir werden bereits gegen 7.30 Uhr abgeholt, ein netter Guide begleitet uns, und die Fahrt geht in Richtung Süden. Nach weit über einer Stunde sind wir am Anleger der Stadt Phang Nga. Leider ist zunächst das Wetter etwas launisch und die vom Guide mitgebrachten Regenjacken kommen zum Einsatz, als wir das Longtailboot besteigen. Unsere Laune trübt das jedoch keineswegs. Nur leider werden die Fotos nicht so gut.


Vom Longtailboot steigen wir um in kleine Schlauchbootkanus. Eine Kanufahrt durch Höhlen und Kalksteinfelsen lässt uns die Vielfalt und Schönheit dieser Bucht erahnen. Teilweise sind die Felsen so tief, dass wir uns im Kanu flachlegen müssen, um nicht anzustoßen. Die Fahrt ist leider viel zu rasch zu Ende.


Ein erneuter Umstieg ins Longtailboot erfolgt und zunächst schippern wir durch Mangrovenwald, umrunden die durch Roger Moore als James Bond zur Berühmtheit erlangte Insel. 


Wir stoppen dann zur Besichtigung und zum Mittagessen in dem komplett auf Stelzen gebauten Seezigeunerdorf „Koh Panyi“.


Wir schauen uns genau um, alles ist eng und dicht beieinander, Straßen gibt es natürlich nicht, da alles über dem Wasser gebaut ist, nur kleine Wege. Privatsphäre ist hier wohl ein Fremdwort.


Unser Mittagessen in dem Stelzenrestaurant mit angegliedertem Geschäft ist schon reserviert und die Suppe ist sehr lecker, den Rest finden empfinden wir als "Touristenmenü".

 

Sabine wird der Besuch des von Makaken Affen belagerten Tempels noch lange in Erinnerung bleiben. Getreu dem Motto: die Affen rasen durch den Wald, der eine macht Sabine kalt. Gefrässiges Getier, das die Bananen mit aller Gewalt an sich nahm.


Ein schöner Ausflugstag geht zu Ende und gegen 18.00 Uhr sind wir wieder im Hotel zurück.