Aktuelles

 

Es war bunt und fremdländisch

INDIEN - Nord

und

INDIEN - Süd

 

 

Bald starten wir wieder

Bleibt dran!

 

Südengland, Christchurch

 

17. Juli - 28. Juli 2007

Eigentlich ist dies gar kein Kurztripp, es sind immerhin 12 Tage. Nach einer etwas anstrengenden Anreise, da das gebuchte Flugzeug in Frankfurt auf Grund technischer Mängel nicht starten konnte, wir auf das nächste umgebucht wurden, der gebuchte Bus von London Heathrow nach Bournemouth durch die verlorene Zeit natürlich auch weg war, kamen wir spät abends müde in Christchurch an.

 

Unsere Bleibe war für die nächsten Tage die Wohnung einer Tante, die zwar verkehrsgünstig, aber laut gelegen ist, dafür den Vorteil von 8 Imbiss-Lädchen in unmittelbarer Nähe hatte. Vom Fish & Chips bis zum Chinese Take Away war alles vertreten.

 

Christchurch liegt getrennt durch den River Avon fast am Meer. Ein nettes Städtchen mit viel Flair, einem hübsch angelegten kleinen Jachthafen, der Priory Church, die in einem Park liegt, netten Cafés und Geschäften.

Täglich unternehme ich lange Wanderungen durch die Umgebung, wobei ich sehr lange laufen muss, um in reiner Natur zu sein. Eine Wanderung entlang des Strandes bis nach Highcliffe Castle ist eines der Highlights meines Aufenthaltes, da zum einen das Schloss sehr sehenswert ist und zum anderen die Wanderung entlang eines gut angelegten Küstenpfades bei wunderbarem Wetter viel Spass macht.

Weitere Ausflüge mit dem Bus nach Bournemouth, wo ich auf vergangen Spuren wandele, habe ich hier vor einigen Jahren einen Sprachkurs belegt und nach Poole, machen meinen Aufenthalt kurzweiliger.

Da ich ein Fan der englischen Küche bin, am Nachmittag öfter Scones und Clotted Cream nicht widerstehen konnte, waren die langen Märsche ein guter Ausgleich, um nicht aus allen Nähten zu platzen.

Leider war während dieser Zeit das Wetter unbeständig und Regen ein täglicher Gast.

 

                                                                                   Zurück zu Reisen Europa