Aktuelles

Unsere kleine Deutschland-Tour

Reisebericht ist fertig!

Mittwoch, 25. Juni 2014

 

Strecke: Loch Achray – Aberfoyle – Stirling – Denny – Falkirk Wheel – Polmont – Linlithgow – Beecraigs Country Park

Tages-km

Km 93

Gesamt-km

Km 3.084

Wetter:

 

Starker Regen

  13°

 

 

Abfahrt 08.55 Uhr

Heute Morgen ist die Sicht wieder gut. Ich will mal vor die Tür gehen,  sprühe ich mich von Kopf bis Fuß mit Anti-Mückenspray ein, aber es hilft nur bedingt – die Midgets kommen durch die letzte Ritze.

 

Bis Aberfoyle genießen wir die Fahrt, denn der schöne Loch Lomond and Trossachs National Park hört bald danach auf, ist aber ein Grund, wieder hierher zu kommen.

 

Viel Verkehr, breite Straßen zeigen uns, dass wir der Natur des Landes nun wohl endgültig tschüss sagen.

 

Dank der hervorragenden Beschilderung im ganzen Land stehen wir bald darauf auf dem Parkplatz von Stirling Castle. Es herrscht schon reger Besucherandrang und Dank unserer Membercard haben wir den saftigen Eintrittspreis von 14,- £ (bzw. 11,- £ für Rentner) gespart. Die auch nicht gerade knappen Parkplatzpreise von 4,- £ werden so genutzt, dass wir auch anschließend stehen bleiben, um in die Stadt zu gehen.

 

Nun aber zum Castle, das strategisch günstig auf einem Vulkanfelsen liegt und die Macht in Schottland demonstrierte. Die Biografie der unglücklichen Maria Stuart ist überall deutlich. Die Räume im Inneren sind anschaulich dargestellt und man erhält vom Personal, das in entsprechender Kleidung des 12.Jh. steckt, geschichtliche Kurzerklärungen.

 

Und das Wetter ist uns auch hold, denn nur bei schönem Wetter hat man eine gute Rundumsicht.

 

Aber bei aller Geschichte, Museum und auch einer Stickvorführung (Fotografieren verboten) war unsere letzte Besichtigungsstelle die Küche und ab hier melden unsere Mägen: Hunger.

 

 

Dennoch schauen wir uns erst noch eine Dudelsackvorführung vor dem Schloss an, bevor wir hinunter in die Stadt laufen. Unterhalb der Festung schmiegt sich die Altstadt an den 80 m hohen und steilen Felskegel. Wir durchbummeln die ansehnliche Stadt, finden ein China-Restaurant, das Mittagsbuffet anbietet und da schlagen wir doch zu. Nettes Lokal und eine unglaubliche große Speisenauswahl.

Wenige km auf der Autobahn verlassen wir diese gleich wieder, um auf belebter Landstraße zum Falkirk Wheel, einer Schiffshebeanlage zu fahren. Interessant zu sehen, wie anstatt einer Schleuse die Boote gehoben werden.

Durch den Ort Falkirk und weitere, die sich wie an einer Perlenschnur aneinander reihen (Einkauf Tesco), kommen wir nach Linlithgow. Hier soll es lt. Womo-Buch einen Übernachtungsplatz geben. Gibt es auch, bloß ist er voll belegt. Und nun? Mittlerweile regnet es sanft, da kann man sowieso nicht mehr viel unternehmen. Dennoch hätten wir uns den Ort gern angesehen.

 

So aber fahren wir ca 5 km hinaus in den Beecraigs Country Park und finden beim Abenteuer-Spielplatz einen wunderbar ruhigen Übernachtungsplatz mitten in der Natur, von Wiese und Wald umgeben und da es schon 17.00 Uhr ist, stört uns der Regen nicht mehr.

 

Der hört sogar später wieder auf und es gibt einige schöne Wege hier zum Laufen, aber wir trauen des Midgets nicht. Später lärmen Jugendliche auf dem Spielplatz herum, denen trauen wir auch nicht und fahren schon im Schlafanzug zurück in die Stadt auf den Parkplatz.

 

 

zurück zur Übersicht                                                                weiter 26.06.14

zurück 24.06.14